06. Land Sachsen-Anhalt (seit 1990) (Tektonikgruppe)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:06.

Form-/Inhaltsangaben

Title:Land Sachsen-Anhalt (seit 1990)
Bestandsinformationen:Von zahlreichen Stellen des am 3. Oktober 1990 wieder gegründeten Landes Sachsen-Anhalt sind bereits Unterlagen durch das Landesarchiv übernommen worden, ebenso von nachgeordneten Stellen des Bundes mit Sitz in Sachsen-Anhalt. Dieses Archivgut umfasst derzeit mehr als 1550 laufende Meter aus dem Zeitraum von 1990-2014. Von besonderem Interesse ist dabei die Überlieferung aus den Jahren nach der Friedlichen Revolution, welche die tiefgreifenden Veränderungen dieser Umbruchzeit und den Aufbau der Landesverwaltung dokumentiert.

Der Verwaltungsaufbau wurde schon seit dem Frühjahr 1990 vorbereitet, indem mit Wirkung zum 1. Juni Regierungsbevollmächtigte zur Leitung der „Bezirksverwaltungsbehörden“ und Landessprecher zur Vorbereitung der Bildung der Länder eingesetzt wurden, durch welche die „Bezirksverwaltungsbehörden“ zu leiten waren. Im August formierten sich auf Bezirksebene Projektgruppen, die Vorschläge zum Aufbau der einzelnen Ministerien und nachgeordneten Bereiche erarbeiteten.

Nach der Neugründung des Landes Sachsen-Anhalt am 3. Oktober und der Landtagswahl am 14. Oktober wurde am 28. Oktober Dr. Gerd Gies (CDU) zum ersten Ministerpräsidenten gewählt und mit dem Gesetz über die vorläufige Ordnung der Regierungsgewalt im Land Sachsen-Anhalt (GVBl. 1990, S. 1) die Grundlage für die Arbeitsfähigkeit der Landesverwaltung geschaffen.

Diesem folgten der Beschluss der CDU-/FDP-Regierung vom 2. November über die Organisation der öffentlichen Verwaltung des Landes (MBl. 1991, S. 2) sowie der Regierungsbeschluss vom 27. November (MBl. 1991, S. 6) über die Auflösung der Bezirksverwaltungsbehörden und die Bildung der drei Bezirksregierungen in Dessau, Halle und Magdeburg zum 1. Januar 1991, womit wesentliche Entscheidungen über die Grundstruktur der Landesverwaltung getroffen waren.

Die in der Tektonikgruppe 6 vereinten Bestände der staatlichen Stellen ab 1990 dokumentieren aber nicht nur den Verwaltungsaufbau der frühen 1990er Jahre, sondern auch die zahlreichen nachfolgenden Veränderungen in der Regierungsbildung und den Verwaltungsstrukturen. Ebenso geben sie Auskunft über ganz unterschiedliche Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung, etwa über den enormen wirtschaftlichen Umbruch nach 1990 und den damit verbundenen Anstieg der Arbeitslosigkeit, über die Veränderung der Eigentumsverhältnisse, die Erneuerung der Hochschulen oder auch die bis 1990 eingetretenen Umweltschäden und deren Bekämpfung. Neben solchen strukturellen Phänomenen lassen sich auch einschneidende Ereignisse wie z. B. die Jahrhundertflut aus dem Jahr 2002 rekonstruieren, oder Unterlagen zu Personen des öffentlichen Lebens recherchieren, soweit der erforderliche Schutz der persönlichen Belange dies zulässt.

Die Bestände reichen von der Ebene der Landesregierung bis zu nachgeordneten Ämtern, Gerichten und sonstigen Stellen des Landes und des Bundes. Die meisten Bestände werden in den nächsten Jahren durch weitere Abgaben Zuwächse erhalten und sich dann entsprechend in ihrer inneren Ordnung und Gliederung verändern. Wesentliches Ziel bei der Erschließung dieser jüngsten Verwaltungsunterlagen ist deren möglichst rasche und umfangreiche Zugänglichmachung auf der Grundlage aussagefähiger und online recherchierbarer Verzeichnungsangaben, auch um den Preis eines dann in Teilen unvermeidlich provisorischen Charakters.

Einen Hinweis, an welchen Standorten des Landesarchivs die Bestände dieser Tektonikgruppe verwahrt und benutzt werden können, finden Sie in den detaillierten Informationen jedes einzelnen Bestandes,
Zusatzinformationen:Die Tektonikgruppe enthält Archivgut, das Schutzfristen nach § 10 Abs. 3 ArchG LSA unterliegt und daher einer regelmäßigen Benutzung durch Dritte noch nicht offensteht.
 

URL for this unit of description

URL: http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=330790
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research