C 96 I Historische Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt, 1850-1959 (Bestand)[Location: Magdeburg]

Archive plan context

 

Information on identification

Ref. code:C 96 I
Benutzungsort:Magdeburg
 

Form-/Inhaltsangaben

Hinweis:Der Bestand enthält Archivgut, das personenbezogenen Schutzfristen gemäß § 10 Abs. 3 Satz 2 ArchG LSA unterliegt und bis zu deren Ablauf nur im Wege einer Schutzfristenverkürzung gemäß § 10 Abs. 4 Satz 2 ArchG LSA oder eines Informationszuganges gemäß § 10 Abs. 4a ArchG LSA zugänglich ist.
Title:Historische Kommission für die Provinz Sachsen und für Anhalt
Period/Date (detailed):1876 - 1959
Running meters:2.70
Finding aids:Findbuch (online recherchierbar)
Registraturbildner:Die Historische Kommission der Provinz Sachsen wurde am 2. Oktober 1876 gegründet. Im Jahre 1900 wurde sie durch den Beitritt Anhalts zur Historischen Kommission für die Provinz Sachsen und das Herzogtum Anhalt erweitert. Sie sollte "zur Förderung der Pflege der geschichtlichen Bestrebungen innerhalb der Provinz" beitragen, insbesondere durch die Herausgabe von Geschichtsquellen, die Förderung vorgeschichtlicher For-schungen, die Vorbereitung eines Geschichtsatlasses, die Mitwirkung bei der Bearbeitung und Herausgabe der "Bau- und Kunstdenkmäler" und bei der Gründung eines Provinzialmuseums. Von diesen Aufgaben gingen die vorgeschichtlichen Forschungen 1914 auf die Landesanstalt für Vorgeschichte in Halle über; gleichzeitig schied auch das Provinzialmuseum aus dem Geschäftsbereich der Historischen Kommission aus und wurde verselbständigt; schließlich gingen 1918 die Arbeiten an den Bau- und Kunstdenkmälern der Provinz auf die Provinzialdenkmäler-Kommission über. Damit bestand die Aufgabe der Historischen Kommission vornehmlich in der Edition der Quellen und in der Förderung von Arbeiten zur Geschichte der Provinz Sachsen und Anhalts. Im Januar 1935 wurde die Historische Kommission in eine landesgeschichtliche Forschungsstelle für die Provinz Sachsen und für Anhalt umgebildet.

Die Verwaltung der Historischen Kommission erfolgte durch einen Vorstand, dessen Vorsitzender bis 1918 ein Professor der Geschichte der Universität Halle, danach der Direktor des Staatsarchivs Magdeburg war. Die Historische Kommission war eine Institution des Provinzialverbandes, bei dem sie auch etatsmäßig verankert war. Bedingt durch die Auflösung des Provinzialverbandes im September 1945, wurden diejenigen Arbeiten der Historischen Kommission, bei denen es sich um Abwicklungen handelte, vom Staatsarchiv Magdeburg weiter betreut und in dessen Schriftenreihe der Quellen zur Geschichte Sachsen-Anhalts veröffentlicht.
Bestandsinformationen:Mit dem Übergang des Vorstandes der Historischen Kommission an den Direktor des Staatsarchivs Magdeburg im Jahre 1918 wurden auch die beim bisherigen Vorstand in Halle entstandenen Akten vom Staatsarchiv übernommen. Lediglich ein Teil der einzelne wissenschaftliche Vorhaben betreffenden Akten wurde aus dem Bestand herausgelöst und im Provinzialmuseum (Landesanstalt für Vorgeschichte) in Halle belassen. Die Ordnung des im Staatsarchiv überlieferten Bestandes erfolgte 1969 auf der Grundlage eines Findbuches der Institution. Dabei wurden die jüngeren Akten in die überkommene Ordnung eingearbeitet.
Die vorliegenden Verzeichnungsdaten basieren auf dem Behördenfindbuch von 1905 (mit Ergänzungen 1969 u.ö.).
Zusatzinformationen:Die folgenden Archivalien sind bereits komplett digitalisiert und auch online verfügbar:
C 96 I, IX D Nr. 2 bis 14
C 96 I, IX D Nr. 30-70
C 96 I, VIII Nr. 4 bis 101
 

URL for this unit of description

URL:http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=5875
 
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research
Search
Last search result
Workbooks
How do I research?