K 37 Landeshandwerkskammer Sachsen-Anhalt, Halle (Saale), 1934-1959 (Bestand)[Location: Magdeburg]

Archive plan context

 

Information on identification

Ref. code:K 37
Benutzungsort:Magdeburg
 

Form-/Inhaltsangaben

Title:Landeshandwerkskammer Sachsen-Anhalt, Halle (Saale)
Period/Date (detailed):1934 - 1959
Running meters:4.30
Finding aids:Findkartei; Datenbank
Registraturbildner:Die Landeshandwerkskammer Sachsen-Anhalt wurde mit Gesetz vom 16. Dez. 1947 als Vertretung des Handwerks und der Kleinindustrie errichtet. Ihre Vorgängerin, die Handwerkskammer der Provinz Sachsen mit ihren Zweigstellen, war auf der Grundlage des SMAD-Befehls Nr. 161 vom 27. Mai 1946 gebildet und der Aufsicht des Präsidenten der Provinz unterstellt worden; in ihr gingen die Bezirksstellen der früheren Reichsinnungsverbände, die Kreishandwerkerschaften und die Innungen auf. Mit der Bildung der Provinzialhandwerkskammer wurden die Handwerkskammern der Bezirke Halle-Merseburg, Magdeburg und Dessau aufgelöst.
Die Landeshandwerkskammer war eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Halle und unterstand der Aufsicht des Ministeriums für Wirtschaft und Verkehr des Landes. Zur Durchführung der Aufgaben in den einzelnen Gewerbe- und Handwerkszweigen wurden die Handwerks- und kleinen Industriebetriebe innerhalb der Landeshandwerkskammer in Fachabteilungen zusammengefasst. Weiterhin bestand eine Planabt., die die Ausarbeitung der Pläne und Kontrolle über die Planerfüllung vorzunehmen hatte. Zur Förderung der Handwerks- und Kleinindustriebetriebe sowie der Handwerksgenossenschaften wurden in den Landkreisen und kreisfreien Städten Kreisgeschäftsstellen, in Magdeburg und Dessau Kreishauptgeschäftsstellen, errichtet. Zu den wichtigsten Aufgaben der Landeshandwerkskammer zählten die Anleitung der Kreis- bzw. Kreishauptgeschäftsstellen, die Erfassung der Handwerksbetriebe in der Handwerksrolle sowie die Aufsicht und Kontrolle über die Handwerksgenossenschaften auf wissenschaftlichem und finanziellem Gebiet.
Die Verordnung über die Umbildung des Handwerks vom 20. Aug. 1953 legte fest, dass die Landeshandwerkskammern und Kreisgeschäftsstellen mit Wirkung vom 30. Sept. 1953 die Tätigkeit einzustellen hatten. An ihre Stelle traten die Bezirkshandwerkskammern Halle und Magdeburg mit ihren Kreisgeschäftsstellen.

(Quelle: Die Bestände der Landesarchive des Landes Sachsen-Anhalt 1945-1952. Kurzübersicht, Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt 1995.)
Bestandsinformationen:Der Bestand umfasst neben Akten über die Organisation und Entwicklung der Landeshand-werkskammer und ihre Zusammenarbeit mit den Kreisgeschäftsstellen auch Jahresberichte, -analysen und Rundschreiben. Einen Schwerpunkt der Überlieferung bilden die Genossen-schaften, v.a. Schriftgut über deren Gründung und Organisation sowie über die Geschäftstätigkeit von sich in Liquidation befindlichen Wirtschafts-, Landeslieferungs- und Produktionsgenossenschaften. Akten über die Erfassung der Handwerksbetriebe in der Handwerksrolle sind nicht überliefert.

(Quelle: Die Bestände der Landesarchive des Landes Sachsen-Anhalt 1945-1952. Kurzübersicht, Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt 1995.)
 

URL for this unit of description

URL:http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=6445
 
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research
Search
Last search result
Workbooks
How do I research?