H 42 Gutsarchiv Buckow, 1786-1806 (Bestand)[Location: Wernigerode]

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:H 42
Benutzungsort:Wernigerode

Form-/Inhaltsangaben

Title:Gutsarchiv Buckow
Dimensions W x H (cm):1786 - 1806
Running meters:0.30
Finding aids:Findbuch 1962 (online recherchierbar)
Registraturbildner:Buckow gehört zur Gemeinde Milower Land, Lkr. Havelland, Brandenburg.

Das Pfarrdorf Buckow am Ostrand des Jerichower Landes gehörte im Spätmittelalter zum Erzstift Magdeburg, das 1680 als Herzogtum Magdeburg an die Kurfürsten von Brandenburg fiel und 1816 in der preußischen Provinz Sachsen aufging, die bis 1945 bestand.

In Buckow ist ein Rittergut belegt, das 1842 als landtagsfähig bezeichnet wird und über Patrimonialgerichtsbarkeit und Kirchenpatronat verfügte.

Als Grundbesitzer in Buckow wird schon 1468 die Familie von Treskow erwähnt, die auch 1785 und noch 1835 das Rittergut besaß. Aus ihrem Besitzzeitraum sind Fragmente eines Gutsarchivs überliefert.

1853 wird die Familie von Katte auf Vieritz als Besitzerin greifbar, die das Rittergut noch 1929 und mutmaßlich bis zur Enteignung im Zuge der Bodenreform 1945 innehatte.
Bestandsinformationen:Die Akte Nr. 13 wurde im Januar 2015 nach einer erfolgten Schenkung zuständigkeitshalber vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv Potsdam übernommen und verzeichnet.
Zusatzinformationen:Literatur:
Adelsarchive im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt. Übersicht über die Bestände, bearb. von Jörg Brückner, Andreas Erb und Christoph Volkmar (Quellen zur Geschichte Sachsen-Anhalts; 20), Magdeburg 2012.
 

URL for this unit of description

URL: http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=4656
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research