Z 77 Stadtgericht Köthen, 1752-1850 (Bestand)[Location: Dessau]

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:Z 77
Benutzungsort:Dessau

Form-/Inhaltsangaben

Title:Stadtgericht Köthen
Dimensions W x H (cm):1752 - 1850
Running meters:0.70
Finding aids:Findbuch 2009, Überarbeitung 2011 (online recherchierbar)
Registraturbildner:Im 16. Jahrhundert setzte sich in Anhalt eine Ämterverfassung durch. Den Ämtern stand ein Amtmann vor, der wirtschaftlich-polizeiliche, jurisdiktionelle und finanzielle Funktionen hatte. Ihm unterstellt waren auch die amtssässigen Städte.
Im Gegensatz dazu besaßen die Städte, die das Privileg der Schriftsässigkeit erworben hatten, eine Selbstverwaltung, die sich in der Regel auf die Zivil- und Strafgerichtsbarkeit in erster Instanz, das Polizeiwesen, städtische Angelegenheiten und das Finanzwesen erstreckten und die der Zentralverwaltung direkt unterstellt waren. Vereinzelt gab es innerhalb schriftsässiger Städte amtssässige Bezirke, die in die Zuständigkeit des Amtmanns fielen. Daneben existierten noch schriftsässige Häuser und Personen, die nur der Landesregierung unterstanden.
In Köthen als Residenzstadt des Fürstentums Anhalt-Köthen bestand zwar ein schriftsässiger Magistrat, jedoch standen die Gerichte der fürstlichen Herrschaft allein zu und wurden durch einen vom Landesherrn bestätigten fürstlichen Stadtrichter ausgeübt.

1811 wurde im Fürstentum eine Justizorganisation nach französischem Vorbild eingeführt, was auf der unteren Ebene zur Einteilung des Landes in die sechs Distrikte Köthen, Wulfen, Nienburg, Warmsdorf, Roßlau und Lindau führte. In den Städten wurden an Stelle des Bürgermeisters und der Ratsmitglieder ein Maire, ein Munizipalrat und ein Friedensgericht eingesetzt. Bereits 1812 erfolgten die Wiederaufhebung der neuen Staats- und Justizverfassung und die Umwandlung der aus den Ämtern gebildeten Distrikte in Stadtgerichts- und Justizamtsbezirke.
Für die Ausübung der willkürlichen Gerichtsbarkeit in der Stadt Köthen und in deren Vorstädten und dazugehörigen Marken war nunmehr wieder ein Stadtgericht zuständig.
Dem Stadtmagistrat oblagen dagegen die Polizei- und Innungsangelegenheiten, die Einquartierungssachen und die Verwaltung der Kommunalgüter.

Die im Zuge der Revolution von 1848/49 erlassene Gemeindeordnung für die Herzogtümer Anhalt-Dessau und -Köthen vom 24.02.1849 führte zur Auflösung der Justizamts- und Stadtgerichtsbezirke auf der unteren Ebene und zur Bildung der Kreise Dessau, Köthen und Zerbst. Die Verwaltungsaufgaben der ehemaligen Justizämter wurden von den neu gebildeten Kreisdirektionen, die Jurisdiktion von Kreisgerichten und Kreisgerichtskommissionen übernommen. Die jurisdiktionellen Funktionen des Stadtgerichts Köthen gingen auf das Kreisgericht Köthen über.
Bestandsinformationen:Akten des Stadtgerichts Köthen wurden Ende des 19. Jahrhunderts von dem 1872 neu gegründeten Anhaltischen Haus- und Staatsarchiv Zerbst übernommen und dort unabhängig von ihrer Provenienz gemeinsam mit den Akten der anderen Anhalt-Köthener Hof- und Staatsbehörden in den neu gebildeten Pertinenzbestand "Abteilung Köthen" integriert, der in dieser Ordnung noch heute unter der Bestandssignatur Z 70 überliefert ist.

Weitere Abgaben von Stadtgerichtsakten durch die anhaltischen Amtsgerichte erfolgten in den 20er/30er Jahren des 20. Jahrhunderts an das Anhaltische Staatsarchiv Zerbst. Die in den Abgaben ermittelten Akten der Provenienz "Stadtgericht Köthen" wurden zu dem vorliegenden Provenienzbestand formiert, der im Rahmen eines Praktikums im März/April 2003 durch eine Geschichtsstudentin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erschlossen worden ist. 2006 erfolgte die Retrokonversion der zum Bestand vorliegenden Findkartei und 2009 die Erstellung eines Findbuchs. Im Jahr 2011 wurden dem Bestand einzelne Nachträge zugeordnet.
 

Related units of description

Related units of description:siehe auch:
Z 70 Abteilung Köthen, 1316-1887 (Bestand)

siehe auch:
Z 242 Kreisgericht Köthen, 1800-1874 (Bestand)
 

URL for this unit of description

URL: http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=188681
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research