L 90 Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, 1990-2018 (Bestand)[Location: Magdeburg]

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:L 90
Benutzungsort:Magdeburg

Form-/Inhaltsangaben

Hinweis:Der Bestand enthält Archivgut, das Schutzfristen gemäß § 10 Abs. 3 ArchG LSA unterliegt und bis zu deren Ablauf nur im Wege einer Schutzfristenverkürzung gemäß § 10 Abs. 4 ArchG LSA oder eines Informationszuganges gemäß § 10 Abs. 4a ArchG LSA zugänglich ist.
Title:Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Dimensions W x H (cm):1990 - 2018
Running meters:52.00
Finding aids:Ablieferungsverzeichnis
Registraturbildner:Das Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt wurde durch Beschluss der Landesregierung über den Aufbau der Landesregierung Sachsen-Anhalt und die Abgrenzung der Geschäftsbereiche vom 6. November 1990 (MBl LSA 1991, S. 2) unter Zuweisung folgender Aufgaben gebildet: Beamtenrecht, Personalvertretungsrecht, Aus- und Fortbildung, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Polizei, Meldewesen, Straßenverkehrsrecht, Kommunalangelegenheiten, Verwaltungsverfahren, Datenschutz, Enteignung, Wiedergutmachung, Staatsangehörigkeits-, Personenstands-, Ausländer- und Asylrecht, Vermessungs- und Katasterwesen, Archivwesen, Brand- und Katastrophenschutz, Bauaufsicht, Bauplanungsrecht, Städtebauförderung, Wohnrecht, Wohngeld, Wohnungsbauförderung.

Daraus ergab sich die Gliederung in die für ein Innenministerium klassischen Abteilungen Allgemeine Angelegenheiten, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Kommunalangelegenheiten sowie Verwaltungs- und Hoheitsangelegenheiten. Die Abt. 5 Städtebau, Baurecht und Wohnungswesen wurde recht bald (Juli 1991) an das neu gebildete Ministerium für Raumordnung, Städtebau und Wohnungswesen abgegeben. Das als eigenständige Behörde aufgelöste Landesamt für Verfassungsschutz gliederte sich im April 1999 als Abt. 5 Verfassungsschutz ein. Größere Umstrukturierungen erfolgten nach der Regierungsneubildung 2011. Zum Innenressort wechselten vom Ministerium für Arbeit und Soziales die Aufgabenbereiche Sport und Rettungswesen, an andere Ministerien abgegeben wurden sechs Referate. Die Abt. 3 und 4 verschmolzen zur Abt. Kommunalangelegenheiten, Wahlen und Sport, die Abt. 5 Verfassungsschutz wurde zur Abt. 4 und das Ministerium umbenannt in Ministerium für Inneres und Sport.

Zum Geschäftsbereich gehören bzw. gehörten die Bezirksregierungen bzw. Regierungspräsidien und nach deren Auflösung das Landesverwaltungamt (2004), das Statistische Landesamt, das Landesamt für Vermessung und Geoinformation (bis 2011), das Landeshauptachiv Sachsen-Anhalt, das Aus- und Fortbildungsinstitut, die Zentrale Anlaufstelle für Asylbewerber, die Stiftung Gedenkstätten (bis 2011) sowie die Bereiche Polizei und Feuerwehr/Brand- und Katastrophenschutz.
Bestandsinformationen:Inhalt: Innere Organisation. - Organisation der Landesverwaltung. - Personal. - Aus- und Fortbildung. - Kommunalaufsicht und -finanzen. - Landkreisbereisungen. - Polizeiverwaltung. - Ausländerrecht. - Vermessungs- und Katasterverwaltung. - Lotteriemittel. - Wahlen. - Druckschriften.
Zusatzinformationen:Literatur zur Geschichte des Gebäudes, welches heute vom Ministerium für Inneres und Sport genutzt wird: "Vom Königlichen Polizeipräsidium zur Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei. Die Magdeburger Polizei im Gebäude Halberstädter Straße 2 zwischen 1913 und 1989." (ISBN 978-3-941057-02-9)
 

URL for this unit of description

URL: http://recherche.landesarchiv.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=1414902
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research